Sechs TBV-Spieler mit ihren Nationalteams unterwegs

Mit Lukas Zerbe (Deutschland), Bobby Schagen, Niels Versteijnen, Thomas Houtepen (alle Niederlande), Urh Kastelic (Slowenien) und Lukas Hutecek (Österreich) sind aktuell sechs Spieler des TBV Lemgo Lippe mit ihren Nationalteams unterwegs.

 

Während die Niederlande, Österreich und Slowenien um die Qualifikation für die Europameisterschaft 2024 in Deutschland kämpfen, bereitet sich Gastgeber Deutschland bereits auf diese vor. Als Ausrichterland ist das Team von Bundestrainer Alfred Gislason bereits qualifiziert.

Hutecek kann EM-Ticket diese Woche bereits lösen

Für TBV-Rückraumspieler Lukas Hutecek und die österreichische Handball-Nationalmannschaft steht eine vorentscheidende Woche an. Nachdem Hutecek und Co. zum Auftakt der Qualifikation zur EHF EURO 2024 sowohl gegen Rumänien als auch gegen die Färöer einen Sieg einfahren konnten, können die Österreicher in dieser Woche mit zwei weiteren Erfolgen gegen die Ukraine frühzeitig das Ticket für die EM in Deutschland lösen. Am 9. März trifft Österreich um 19 Uhr in Coburg ein erstes Mal auf die Ukraine, zwei Tage später findet um 20:25 Uhr in Linz ein weiteres Aufeinandertreffen statt. Mit der Ukraine erwartet sie ein eingespieltes Team, da der Großteil des Kaders sich aus Spielern von HC Motor Zaporizhzhia zusammensetzt. Aufgrund des Krieges in der Heimat spielt der Verein in dieser Saison in der zweiten deutschen Bundesliga mit, liegt dort auf Rang 17. Aktuell liegt Österreich ungeschlagen auf Platz 1. Bleibt man in der EURO-Quali weiter makellos, hat man das Endrunden-Ticket nach dieser Woche bereits fix in der Tasche und kann nicht mehr von Platz 1 oder 2 verdrängt werden. 

Schwierige Aufgabe für niederländisches TBV-Trio

Die Handballer der niederländischen Nationalmannschaft treten zur Fortsetzung der EM-Qualifikationsserie in zwei Spielen gegen Tabellenführer Kroatien an. Nationaltrainer Staffan Olsson hat insgesamt 23 Spieler in sein endgültiges Aufgebot aufgenommen, darunter mit Schagen, Versteijnen und Houtepen auch drei Lemgoer. Nachdem die Niederlande gegen Belgien zunächst mit einem Sieg in die Qualifikation starteten, gab es gegen Griechenland eine Niederlage zu verkraften. Am 8. März treffen Schagen und Co. nun zum ersten Mal auf Kroatien. Der Startschuss fällt um 19:30 Uhr im Indoor Sportcentrum Eindhoven. Am 12. März treffen beide Teams erneut aufeinander. Diesmal um 17:15 Uhr in Osijek, Kroatien.

Kastelic gibt Comeback in Nationalmannschaft

Nachdem TBV-Torhüter Urh Kastelic die Weltmeisterschaft im Januar aufgrund einer Verletzung verpasste, feiert der Slowene in dieser Woche sein Comeback im Nationalteam. Nachdem Slowenien mit zwei Siegen gegen Bosnien-Herzegovina und den Kosovo einen perfekten Start hingelegt hat, folgen nun zwei Duelle mit dem ebenfalls ungeschlagenen Team aus Montenegro. Das Hinspiel findet am 9. März um 18 Uhr in Podgorica (Montenegro) statt, das Rückspiel am 12. März um 18:30 Uhr in Koper (Slowenien). Mit zwei Siegen stünde Slowenien ebenfalls sicher als Teilnehmer der EHF EURO 2024 fest.

Zerbe und DHB-Team trifft auf amtierenden Weltmeister

Für das DHB-Team kommt es im Rahmen des EHF Euro Cups zu einem prestigeträchtigen Kräftemessen. An der schleswig-holsteinischen Ostseeküste absolviert das DHB-Team in Damp derzeit den ersten Lehrgang seit der kräftezehrenden WM im Januar - und schwört sich zusammen auf die kommenden Aufgaben ein. Mit dabei ist erneut TBV-Rechtsaußen Lukas Zerbe. In zwei Kracher-Länderspiele trifft Zerbe am Donnerstag (20.45 Uhr/zdf.de) in Aalborg und am Sonntag in Hamburg (14.15 Uhr/ZDF) auf Weltmeister Dänemark und will sich dabei weiter voll fokussiert auf die Heim-EM vorbereiten. Im EHF Euro Cup spielen die für die jeweils nächste Handball-Europameisterschaft bereits automatisch qualifizierten Mannschaften parallel zu den Qualifikationswettbewerben für diese Europameisterschaft in einem Vorbereitungsturnier in Hin- und Rückspielen gegeneinander.

Menu
Lädt...
TOP