A-Jugend kämpft in Phoenix Contact-Arena um Ticket für Bundesliga

Am kommenden Wochenende (21. & 22. Mai) spielt die A-Jugend von Handball Lemgo um die erneute Qualifikation für die Jugend-Bundesliga. Nachdem das Team von Christoph Theuerkauf die erste Quali-Runde schadlos als Tabellenerster überstanden hat, ist der Verein nun Ausrichter der zweiten Runde. Gespielt wird am Samstag und Sonntag in der großen Halle der Phoenix Contact-Arena.

„Dass wir das Turnier ausrichten dürfen, freut uns natürlich sehr und wir hoffen, dass uns viele Fans und Zuschauer am Wochenende unterstützen werden“, so der Co-Trainer Christoph Theuerkauf vor den wichtigen Spielen. Gegner sind Hamm, Bonn und Gummersbach. Es gilt der Modus ‚Jeder-gegen-Jeden‘; nur wer am Ende den ersten Platz belegt, sichert sich das direkte Ticket für die höchste Jugendspielklasse. Alle anderen Teams müssen weitere Qualifikationsrunden spielen.

„Die Heimspiele pushen unsere Jungs“, ist sich Theuerkauf sicher. „Wir wollen uns natürlich möglichst frühzeitig für die Bundesliga qualifizieren und das am liebsten schon am Wochenende in heimischer Halle tun.“ Gespielt wird mit den neuen Mannschaften, das heißt, dass die Spieler, die ab Sommer im Seniorenbereich agieren, nicht mehr mitspielen dürfen. „Die Jungs ziehen super mit und wir haben einen starken Teamspirit“, so der Jugendkoordinator des TBV Lemgo Lippe weiter.

Am Samstag absolvieren alle vier Mannschaften jeweils ein Spiel, am Sonntag darf jedes Team zweimal ran. Der Spielplan ist auf der Webseite des DHB zu finden. Zum Auftakt treffen die Gastgeber am Samstag um 14 Uhr auf den VfL Gummersbach, am Sonntag folgen die Spiele gegen Bonn (12:30 Uhr) und Hamm (16 Uhr).

Für die Zuschauer ist der Zugang zum Turnier auf der Rückseite der Arena möglich, gegenüber des Parkhauses, das auch an den beiden Turniertagen geöffnet ist. Der Eingang, durch den bei Großveranstaltungen die Sanitäter die Halle betreten, ist für Fans und Zuschauer geöffnet.

Menu
Lädt...
TOP