Blaauw erhält Profi-Vertrag, Koguts Vertrag endet

Der TBV Lemgo Lippe hat den jungen niederländischen Nationalspieler Niko Blaauw mit einem Zwei-Jahres Vertrag ausgestattet. Der 19-jährige Rückraumspieler ist bereits seit 2020 für das Team HandbALL aktiv und hat in der laufenden und vergangenen Saison bereits erste Erfahrungen in der Bundesliga gesammelt.

„Niko hat sehr großes Potential, ist ehrgeizig und fokussiert. In der 3. Liga bringt er Woche für Woche Top-Leistungen und ist bester Torschütze der gesamten Staffel mit 95/35 Toren aus zwölf Spielen“, konstatierten TBV-Geschäftsführer Jörg Zereike und Trainer Florian Kehrmann. „Wir haben bereits in den letzten eineinhalb Jahren gesehen, welch große Entwicklungsschritte er in dieser Zeit gemacht hat und sind davon überzeugt, dass er diesen Weg konsequent und hochmotiviert so weitergehen wird. Wir freuen uns, ihn auf diesem Weg zu begleiten, ihn behutsam weiter aufzubauen und Schritt für Schritt in das Profi-Team zu integrieren.

„Ich fühle mich in Lemgo schon richtig zuhause“, meint der junge Niederländer zu seinem ersten Profi-Vertrag. „Florian Kehrmann und Matthias Struck geben mir sehr viel Vertrauen und Sicherheit, das hilft einem jungen Spieler wie mir enorm und macht mich stolz. Ich will immer lernen, das kann ich hier jeden Tag, besonders im Training mit den Profis. Davon habe ich bereits enorm profitiert und will einfach immer so weitermachen, mich weiterentwickeln und immer besser werden. Das Gesamtpaket hier in Lemgo mit den Profis und dem Team HandbALL ist für mich perfekt, deshalb war es eine einfache Entscheidung für mich, das Angebot des Vereins anzunehmen.“

Kapitän Andrej Kogut hingegen wird den TBV nach Ablauf seines Vertrages am Saisonende verlassen. Kogut, der im nächsten Frühjahr 34 Jahre alt wird, kam 2015 aus Friesenheim zum TBV Lemgo Lippe. „Andrej ist ein echter Kämpfer, der immer alles für den TBV gegeben und die letzten sieben Jahre entscheidend mitgeprägt hat. Er hat großen Anteil an den Erfolgen und dem Aufwärtstrend. Die Entscheidung, seinen Vertrag nicht zu verlängern, ist uns alles andere als leichtgefallen, denn wir schätzen Andrej als Spieler und als Person wirklich sehr“, so Zereike und Kehrmann.

„Ich habe in Lemgo viel erlebt, auf und auch neben dem Spielfeld. Auch meine Familie hat sich hier immer wohlgefühlt und wir haben viele Freunde gefunden. In meinen ersten Jahren beim TBV ging es noch gegen den Abstieg, aber dann haben wir uns als Mannschaft stabilisiert und erheblich gesteigert. Krönung sind natürlich der Pokalsieg und jetzt die Teilnahme an der European League. Die Gespräche mit dem Verein waren fair und ich kann die Beweggründe nachvollziehen“, äußert sich Kogut zu der Entscheidung.

Menu
Lädt...
TOP