TBV gestaltet zweites Testspiel siegreich und löst altes Versprechen ein

Der TBV Lemgo Lippe hat das zweite Testspiel der Wintervorbereitung siegreich gestaltet. Am Dienstagabend gewann das Team von TBV-Trainer Florian Kehrmann in der Sporthalle am Hallenbad in Herzebrock gegen Zweitligist TuS N-Lübbecke mit 18:12 (18:12).

In Herzebrock fehlten Kehrmann erneut die drei WM-Teilnehmer Gedeón Guardiola, Bobby Schagen und Niels Versteijnen. Samuel Zehnder und Lukas Hutecek, welche zuletzt ebenfalls an Lehrgängen ihrer Nationalteams teilnahmen und beim Test in Essen noch nicht zur Verfügung standen, kehrten hingegen ins Team zurück. Unterstützung erhielt das Bundesligateam zudem erneut vom Team HandbALL: Malte Runge, Leon Goldbecker, Thore Oetjen und Thomas Houtepen rückten in den Lemgoer Testspiel-Kader. Mit leichten Wadenproblemen konnte zudem Emil Buhl Laerke nicht ins Spielgeschehen eingreifen und verfolgte die Begegnung von der Seitenlinie.

Die knapp 400 Zuschauer in der Sporthalle am Hallenbad in Herzebrock erlebten zunächst ein vorsichtiges Abtasten beider Mannschaften. Während der Ball im Angriff gut durch die Lemgoer Reihen zirkulierte, fand der TBV in der Abwehr in den ersten zehn Minuten keinen Zugriff (6:6). Doch in der Folge schaltete der lippische Erstligist einen Gang hoch und setzte sich trotz vieler Wechsel bis zur Halbzeit auf 18:12 ab.

Zu Beginn des zweiten Abschnitts gab es dann jedoch die kalte Dusche für den TBV: In den ersten sieben Minuten bekamen die Hansestädter keinen Fuß auf den Boden und mussten mit ansehen, wie der Zweitligist mit einem 5:0-Lauf auf 18:17 herankam. Doch die Lemgoer schüttelten sich und legten in der Schlussphase noch einmal einen Gang drauf. In der Schlussviertelstunde drehten Lukas Zerbe und Co. einen 23:24-Rückstand und beendeten die Begegnung mit einem 33:28-Erfolg. Erfolgreichste Werfer der Begegnung waren Zerbe (10/5) und Schwarzer (7).

Mit dem Spiel in Herzebrock löste der TBV ein altes Versprechen ein. In der Saison 2018/19 hatte der Herzebrocker SV den Vereinswettbewerb für sich entschieden und ein Trainingsspiel gegen das Bundesligateam gewonnen. Corona-bedingt konnte dieses in den letzten Jahren nicht ausgetragen werden. Da der HSV selbst in der Kreisliga spielt, entschieden die Verantwortlichen sich nun dazu, ein Testspiel gegen den TuS N-Lübbecke in Herzebrock zu organisieren. Auch in dieser Saison haben Vereine die Möglichkeit mit einem Gruppenbesuch bei einem Heimspiel des TBV Lemgo Lippe attraktive Preise zu gewinnen. Nachdem der beliebte Vereinswettbewerb des in den vergangenen Jahren leider Corona-bedingt nicht stattfinden konnte, ruft der lippische Handball-Bundesligist in dieser Spielzeit wieder zum "Wettstreit" der Vereine auf. Sportvereine, die ein oder mehrere Heimspiel/e des TBV mit größeren Gruppen besuchen, können dabei nicht nur einen tollen Tag erleben, sondern auch attraktive Preise, wie bspw. ein Trainingsspiel gegen das Bundesligateam oder eine exklusive Trainingseinheit geleitet vom TBV-Trainer gewinnen. Die Teilnahmebedingungen finden Interessierte auf der Homepage des TBV Lemgo Lippe.

Weiter geht es für die Lemgoer Handballer am kommenden Wochenende beim Winter Cup 2023 mit Testspielen gegen zwei dänische Erstligisten. Bei dem international besetzten Vorbereitungsturnier treffen die Hansestädter am 27. Januar im Schulzentrum Verl zunächst auf den KIF Kolding (Anwurf: 19 Uhr), ehe einen Tag später in der Sporthalle Schloß Holte Stukenbrock ein Kräftemessen mit Sonderjyske auf dem Programm steht (Anwurf: 18 Uhr).

Stimme von Florian Kehrmann: „Trotz vieler Wechsel ist es uns heute gelungen, immer die Kontrolle über das Spiel zu behalten. Im zweiten Abschnitt waren die ersten zehn Minuten nicht gut. Da haben wir Lübbecke zu schnell wieder ins Spiel geholt. Über 45 Minuten haben wir eine gute Abwehr gestellt und gutes Tempospiel gezeigt. Mit dem Test bin ich heute zufrieden.“

Tore für den TBV: Goldbeck, Zecher; Hutecek (4), Zehnder (1), Brosch (2), I. Guardiola (2), Simak (1/1), Blaauw (2), Schwarzer (7), Suton (2), Zerbe (10/5), Houtepen (1), Oetjen, Runge (1)

TuS N-Lübbecke: Asheim, Katsigiannis; Genz (2), Holzhacker, Gernus, Baumgärtner, Ebner (3), Strosack (3), Dräger (2), Kontrec, Mrakovcic (3), Nissen (2), Vesteinsson Östenberg (2), Petrovsky (3), Skroblien (8/3)

 

Zur Bildergalerie des Testspiels: Hier klicken.

Menu
Lädt...
TOP