TBV mit Testspielerfolg gegen den TuS N-Lübbecke

Der TBV Lemgo Lippe hat am Mittwochabend einen weiteren Testspielerfolg feiern dürfen. Gegen den letztjährigen Ligakonkurrent und aktuellen Zweitligisten TuS N-Lübbecke überzeugte das Team von Florian Kehrmann dabei vor allem mit einer starken Abwehr und setzte sich nach 60 Minuten deutlich mit 33:24 (15:12) durch.

Für den TBV begannen Tim Suton, Gedeón Guardiola, Emil Buhl Laerke, Niels Versteijnen, Bobby Schagen, Kian Schwazer sowie Urh Kastelic im Tor. In der heimischen Phoenix Contact-Arena erwischten die Hausherren dabei einen durchwachsenen Start. Speziell im Angriff hatte der lippische Handball-Bundesligist nach kräftezehrenden Trainingswochen noch etwas Sand im Getriebe und musste mit zusehen, wie der TuS nach acht Minuten durch Peter Strosack das 3:5 erzielte. Doch in der Abwehr stand der TBV von Beginn an extrem kompakt und konnte sich mit Kastelic auf einen blendend aufgelegten Rückhalt verlassen. Im Zeitspiel nagelte Rückraum-Neuzugang Laerke den Ball unhaltbar über die TuS-Abwehr ins Tor und brachte seine Mannschaft nach zwölf Minuten wieder mit 6:5 in Front. Das Geschoss des Dänen wirkte wie ein Brustlöser. Zwar konnte das Team von TuS-Trainer Michael Haaß noch einmal zum 8:8 ausgleichen (19. Minute), doch in der Folge setzten die Lemgoer dem Spiel mehr und mehr ihren Stempel auf und zogen noch bis zur Halbzeit auf 15:12 davon.

Im zweiten Abschnitt sah TBV-Trainer Florian Kehrmann zunächst stark aufspielende Gäste, die sich erneut auf 19:18 herankämpften (37. Minute). Es folgte jedoch die stärkste Phase seines Teams. Mit einem 10:1-Lauf, fokussierter Abwehrarbeit und vielen starken Paraden von Torhüter Finn Zecher zog der TBV Lemgo Lippe bis zur 49. Minute auf 29:19 davon und sorgte für die Vorentscheidung. Beste TBV-Werfer beim 33:24-Testspielerfolg waren mit jeweils fünf Treffern Lukas Zerbe und Kian Schwarzer.

Für die Lemgoer Handballer war es im fünften Test der fünfte Sieg. Zuvor hatte der TBV sich gegen die TSG Harsewinkel (42:24), den HC Erlangen (30:27), die Regensburger Adler (45:21) und den TV Eggenfelden (59:26) durchsetzen können. Weiter geht es am Samstag (06.08., 16 Uhr) mit einem Testspiel gegen den 1. VfL Potsdam.

Stimmen zum Spiel

Florian Kehrmann (Trainer TBV Lemgo Lippe): „Das war ein guter Test gegen eine starke Lübbecker Mannschaft. Wir haben am Anfang Probleme gehabt im Angriff unsere Automatismen zu finden. In dieser Phase konnten meine Spieler den TuS jedoch bereits mit starker Abwehrarbeit vor große Probleme stellen. Auch im zweiten Abschnitt haben wir sowohl in der 6:0- als auch in der 5:1-Abwehr sehr gut verteidigt, viele Bälle gewonnen und konnten dadurch vorne einfache Tore erzielen. Mitte der zweiten Halbzeit haben wir uns dann, trotz viel personeller Rotation, entscheidend abgesetzt. Insgesamt war das heute wirklich ein gelungener Test. Darauf können wir aufbauen und in den nächsten Wochen weiter hart arbeiten.“

Tore für den TBV: Zerbe (5/2), Schwarzer (5), Brosch (4), Laerke (3), Schagen (3), I. Guardiola (3), Simak (2), G. Guardiola (2), Blaauw (2), Carstensen (2), Versteijnen (1), Hutecek (1)

Spielfilm: 0:1 (2.), 3:5 (8.), 7:5 (15.), 8:8 (19.), 13:9 (24.), 15:12 (HZ) – 16:15 (34.), 23:19 (43.), 29:19 (49.), 31:20 (56.), 33:24 (EST)

Menu
Lädt...
TOP